Kasper und das Geheimnis von Himmelpforten

Am Sonntag dem 18.3.2018 um 15:00 war der Kasper von der Engelsburg mit dem Stück
Kasper und das Geheimnis von Himmelpforten im
Heimat- und Schulmuseum Himmelpforten.

Kasper hatte die Hilfe von vielen Kindern um seine Aufgabe zu bewältigen.
Der Eintritt war frei.

Hier die Story

Kasper und das Geheimnis von Himmelpforten

Der Nikolaus liegt bei der Großmutter in der Stube
Er wurde vom Steinmetz-Kobold in einen tiefen Schlaf verzaubert.
Der Nicolaus muss aber aufwachen, weil er das Weihnachtsfest vorbereiten muss. Kasper muss in den Steinmetz Park und dort beim Feenbaum die alte Orakelkarte finden. Auf der Karte steht geschrieben, wie der Zauber wieder rückgängig gemacht werden kann.

Kasper wird mit Hilfe des Waldmädchens Tausendschön versuchen, den Zauber wieder rückgängig zu machen, damit der Nikolaus wieder aufwacht, denn wer soll die Geschenke sonst den Kindern zu Weihnachten rechtzeitig bringen?

Dann ist da noch der Räuber Knasterbax, der hat sich beim Mühlen Wehber einen fetten Schinken gemopst und sich im Teeladen ordentlich mit Tee versorgt, natürlich auch nicht bezahlt.

Aber Knasterbax ist der Schlüssel, um das Geheimnis von Himmelpforten zu lüften. Er weiß es bloß noch nicht und der Kasper auch nicht.

Der Kasper hat ganz schön was um die Ohren, um alles zu regeln.